Alle Kratom-Sorten aus Asien

Kratom ist eine Pflanze, die aus Südostasien stammt, insbesondere aus Ländern wie Thailand, Indonesien, Malaysia und Papua-Neuguinea

Der wissenschaftliche Name für Kratom ist Mitragyna speciosa. Es wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet und hat in den letzten Jahren an Popularität in westlichen Ländern gewonnen. Hier sind Informationen zu den verschiedenen Sorten, Wirkungen, Lagerung, Nebenwirkungen und der rechtlichen Situation in Deutschland:

Kratomsorten

  • Grüner Kratom
    • Herkunft: Meistens aus Thailand und Malaysia
    • Wirkung: Erhöht Energie, Konzentration und Stimmung. Kann mild euphorisch wirken

Thai Kratom Maeng Da kaufen

  • Weißer Kratom
    • Herkunft: Oft aus Thailand und Indonesien
    • Wirkung: Stimuliert und erhöht die Energie. Kann auch zur Steigerung der Wachsamkeit und Motivation beitragen

Kratom Borneo White

  • Roter Kratom
    • Herkunft: Häufig aus Indonesien.
    • Wirkung: Beruhigend und schmerzlindernd. Wird oft zur Entspannung und als Schlafhilfe verwendetKratom Borneo Thailand rot (red)
  • Gelber Kratom
      • Herkunft: Selten, aber meist aus Thailand oder Vietnam
      • Wirkung: Kann sowohl stimulierend als auch entspannend wirken, je nach DosierGelber Kraton Thailand Bali Indonesien Malaysia

Wirkung von Kratom

Die Wirkungen von Kratom können je nach Sorte, Dosierung und individuellen Faktoren variieren. Im Allgemeinen kann Kratom folgende Effekte haben:

  • Niedrige Dosen: Stimulierend, erhöhter Fokus und Energie, leichte Euphorie.
  • Hohe Dosen: Beruhigend, schmerzlindernd, angstlösend und schlaffördernd.

Lagerung

Um die Potenz und Frische von Kratom zu bewahren, sollte es richtig gelagert werden:

  • Lichtgeschützt: Kratom sollte vor direktem Sonnenlicht geschützt werden.
  • Luftdicht: In einem luftdichten Behälter aufbewahren, um Oxidation zu vermeiden.
  • Kühl und trocken: Bei Raumtemperatur und an einem trockenen Ort lagern.

Nebenwirkungen

Wie bei vielen Substanzen gibt es auch bei Kratom mögliche Nebenwirkungen, insbesondere bei unsachgemäßer Anwendung oder Überdosierung:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Verstopfung
  • Kopfschmerzen
  • Abhängigkeit bei langfristiger Nutzung
  • Schläfrigkeit oder Sedierung (bei hohen Dosen)

Legalität in Deutschland

In Deutschland ist die rechtliche Lage von Kratom komplex. Ab März 2021 wurde Kratom in die Anlage II des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) aufgenommen, was bedeutet, dass der Besitz, Handel und die Herstellung von Kratom in Deutschland illegal sind, es sei denn, es liegt eine entsprechende Erlaubnis vor. Es ist ratsam, sich über die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zu informieren, da sich diese ändern können.

Zusammenfassung

Kratom ist eine vielseitige Pflanze mit verschiedenen Sorten, die unterschiedliche Wirkungen haben können. Es ist wichtig, Kratom verantwortungsbewusst zu verwenden und sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst zu sein. Die Lagerung spielt eine wichtige Rolle für die Qualität des Produkts. In Deutschland ist der rechtliche Status von Kratom restriktiv, und der Umgang damit ohne entsprechende Erlaubnis ist illegal.